moonangel7
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/moonangel7

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

 - - - closed - - -

29.6.08 01:58


Zitat aus Matrix:

 

. . . „Es scheint, dass die Spezies Mensch ihre Wirklichkeit durch Kummer und Leid definiert“ . . .

 

Wieso? Wieso muss man sich das Leben immer selbst schwer machen? Denn es ginge mit Sicherheit auch einfacher?! Aber wir können nicht anders. Weil es schwer ist unsere eigenen Fehler einzusehen. Und meistens haben wir nicht die Möglichkeit unser Tun um 180 Grad zu drehen, und zwar aus einem einfachen Grund: Das wären nicht wir. Wir bleiben uns selbst treu, auch wenn es noch so schmerzt!

13.6.08 15:37


Ich such nach dem was micht vergessen lässt,
dass es in meinem Leben dunkel ist
und das die Nacht den Tag besetzt
und mir keinen Funken Licht mehr lässt.

Mir fehlt nichts und doch fehlt mir viel
ich bin zu schwach um nochmal aufzustehn
und zu stark um hier zu liegen.

Jetzt bin ich aufgewacht
hält das Licht in meinen Händen.
Hab schon nicht mehr dran gedacht,
dass sich das Blatt nochmal wendet.


Du hast mein Leben neu gemacht,
steckst mich an, mit deiner Kraft.
du machst alles so lebenswert,
ich will mich nicht dagegen wehr'n.
Du hast eine Kerze aufgestellt,
bringst das Licht in meine Welt.
Machst mein Leben zum Kartenhaus,
auf dir aufgebaut.


Wie jedes Wort eine Stimme braucht,
wie der Mond in jede Nacht eintaucht,
wie jede Wahrheit der Angesicht,
genauso brauch ich dich.

Du bist der Wind und du trägst mich hoch
und ich weiß du kanst mich fliegen seh'n
und auch mit einem Wort zum Absturz zwingen.

Bin wieder aufgewacht
mit der Dunkelheit in meinen Händen.
Das hät' ich nie gedacht,
dass sich das Blatt wieder wendet.


Du hast mein Leben ausgemacht
und dir nichts dabei gedacht
Du warst der Sinn und der Lebenswert
und jetzt ist all das nichts mehr wert.
Du löscht meine Kerze einfach aus,
weil du sie nicht mehr brauchst.
Machst mein Leben zum Kartenhaus,
und ziehst die unterste Karte raus.
15.5.08 01:03


Silvester

Es heißt zwar immer, dass man zu Silvester Alles vergangene zurücklassen soll und sich auf's neue freuen.

Doch wer hat schon lust wieder bei 0 anzufangen?

Andererseits ist das vielleicht die beste Gelegenheit sich von gewissen Dingen im Leben zu trennen, bei denen man weis, dass es nur ungewollte Anhängsel sind.

Im Grunde ist es nicht der eine Tag im Jahr, denn diese möglichkeiten hat man jeden Tag. Dieser tag soll uns warscheinlich nur an eben dies erinnern.

26.6.08 14:18


Nun ja, wie heist es doch so schön: "Alles was einen Anfang hat, hat auch ein Ende."

Vor ca. 1 Woche hatte ich eine recht angenehme Unterhaltung mit einer Skilehrerkollegin. Sie ist inzwischen 38 und hat 2 Kinder (eines 16, das Andere 12). Und Wir sprachen über Beziehungen. Ich hab ihr gesagt, dass es in meiner oft Meinungsverschiedenheiten gibt, worauf sie gemeint hat:

"Glaubst du das ist was Ausergewöhnliches? In jeder Beziehung gibt es Streit, egal in welcher. Das Wichtige ist nur, dass man sich bemüht! Es ist ein ständiges Geben und Nehmen, von beiden Seiten, denn immerhin müssen in einer Beziehung zwei verschidene Persönlichkeiten miteinander leben, und das geht nur so. Und selbst wenn du sagst: "Schluss, ich nehme einen anderen." dann stehst du nach 1 1/2 Jahren wieder vor den selben Problemen!"

Und ich muste ihr zustimmen, und das tu ich noch immer! Keine Beziehung ist perfekt, jede hat ihre Probleme. Die Kunst liegt glaube ich darin, dass jeder der Beiden sowohl gibt als auch nimmt.

Womöglich habe ich zu wehnig gegeben, das sehe ich jetzt. Aber wie bereits gesagt, es muss auf gegenseitichkeit beruhen! Jedoch scheint dass jetzt irrelevant zu sein, denn so wie es aussieht lebe ich im Moment im Konjunktiv.

"Es geht mir gut, ohne dich
Ich wünscht es wäre so"

26.6.08 14:27


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung